Wie entsorgt man Glaswolle richtig?
– kurz und knapp erklärt!

Mineralwolle-Dämmstoffe kommen in Form von Glaswolle oder Steinwolle zum Einsatz. Hergestellt werden diese Dämmstoffe im Wesentlichen aus künstlichen Mineralfasern (KMF).
Gefährlich werden diese
Mineralwolle-Dämmstoffe bei Ihrem Austausch, denn dabei können durch die
Fasern Krebserregende Stoffe freigesetzt und eingeatmet werden. Dafür gibt es jedoch eine einfache Lösung…
 

Bisherige Problematik

Bei der Entsorgung von Glaswolle können durch die Fasern Hautreizungen und Allergien auftreten. Es können aber auch krebserzeugende Fasern eingeatmet werden!

In der Praxis spricht man hier grundsätzlich von „alter“ und „neuer“ Glaswolle. Bei der sogenannten „alten“ Glaswolle, die vor 1996 eingebaut worden ist, muss von einem Krebsverdacht ausgegangen werden. Die nach 1996 in Deutschland hergestellte Glaswolle wird als „neue“ Glaswolle bezeichnet.

Um zu erkennen, ob es sich um „alte“ oder „neue“ Glaswolle handelt, muss eine Analyse durchgeführt werden. Diese kann sehr aufwendig und kostenintensiv werden. Außerdem gibt es länderspezifische Regelungen für den Umgang mit Mineralwolle-Dämmstoffen, die zusätzlich erarbeitet werden müssen.

Aufgrund dieser Problematik wurde entschieden, dass Glaswolle generell nach den Vorschriften der TRGS-521 entsorgt wird. Die TRGS-521 besagt, dass “Krebserregende Glaswolle” nur in speziellen reißfesten Säcken (z.B. Big Bags) zu verpacken ist!

 

Einfache Lösung

Für eine schnelle und sichere Entsorgung von Glaswolle (KMF) bieten wir Ihnen praxiserprobte Mineralwollsäcke, die mit Warndruck und beschichtetem Gewebe alle Bedingungen der aktuellen TRGS-521 erfüllen.


Vom PP-Flachsack, über extra große Big-Bags (Volumenbags) bis hin zu Containerbags. Wir bieten Ihnen innovative Verpackungen in vielen Größen und Ausführungen, sowie wichtige Sicherheitsprodukte für Ihren Schutz.

Für einen schnellen und professionellen Ablauf übernimmt unser Entsorgungsfachbetrieb DESABAU auch gerne die komplette Entsorgung für Sie!

Ihre Vorteile

  • Sorgenfreie Sanierung: All unsere Produkte erfüllen die Bedingungen der aktuellen TRGS-521!

 

  • Riesen Sortiment: Big Bags, Volumenbags, PP-Flachsäcke, Containerbags und Sicherheitsprodukte in vielen Größen und Ausführungen!

 

  • Komplette Entsorgung: Wir übernehmen die komplette Entsorgung!
Jetzt anfragen

Entsorgen Sie mit DESABAU

• Experten für Asbest und Mineralwolle
• Neutrale Fahrzeuge
• Überregionales Einzugsgebiet

Weitere Beiträge

TRGS 521 – Mineralwolle

(1) Die TRGS 521 gilt zum Schutz der Beschäftigten und anderer Personen bei Abbruch, Sanierungs- und Instandhaltungsarbeiten mit alter Mineralwolle (siehe Nummer 2.3), bei denen als krebserzeugend eingestufte Faserstäube freigesetzt werden.” – TRGS 519 S.1 (Ausgabe 2008)

Mehr lesen»

TRGS 517 – Asbest

(1) Diese TRGS gilt für Tätigkeiten mit potenziell asbesthaltigen mineralischen Rohstoffen gemäß Anlage 1 und daraus hergestellten Gemischen und Erzeugnissen und
beschreibt die für diese Tätigkeiten anzuwendenden Schutzmaßnahmen.

Mehr lesen»
Top